Fandom


Tenshinhan-1-

Tenshinhan

Aussehen
Bearbeiten

Seine Markenzeichen sind sein Glatzkopf und sein drittes Auge auf der Stirn. Sein bester Freund ist Chao-Zu, mit dem er in der Jugend zusammen beim Herr der Kraniche trainiert hat und später sein ganzes Leben verbringt. Er ist sehr stark (er gewann sogar das 22. Große Turnier), kann im Laufe der Zeit aber nicht mehr mit den anderen der Gruppe-Z mithalten.

BiographieBearbeiten

Zusammen mit seinem Freund Chao-Zu tauchte er am 22. Großen Turnier auf. Er trainierte unter dem Herrn der Kraniche und dessen Bruder Tao Baibai und entwickelte zahlreiche Techniken, wie beispielsweise den Sonnenblitz, die Kiku-Kanone und die Dodonpa. Anfangs war er noch genauso bösartig wie seine beiden Meister, im Halbfinale zeigt ihm Muten-Roshi alias Jacki Chun aber auf, dass er falsch lebt und auf die gute Seite wechseln soll. Muten-Roshi gibt auf und lässt Tenshinhan mit seinen Gedanken allein. Im Finale des Turniers konnte er Son-Goku mit Glück besiegen. Muten-Roshis Worte haben auf ihn einen starken Eindruck gemacht, sodass er gleich nach dem Turnier den Herrn der Kraniche verlässt und sich mit Chao-Zu dem Herrn der Schildkröten anschließt. Fortan ist er Iein guter Freund Son-Gokus.

In Dragonball ZBearbeiten

Zu Beginn wurde Tenshinhan im Kampf gegen Nappa getötet und trainierte zusammen mit Chao-Zu, Yamchu und Piccolo im Jenseits bei Meister Kaio; er wurde durch dieses Training noch stärker. Aber schon zu dieser Zeit wird klar, dass den Gegnern der Gruppe-Z kaum noch gewachsen ist. Die Saiyajin, die Cyborgs und Cell sind eine Nummer zu groß für ihn. Nach dem Kampf gegen Cell ging er zusammen mit Chao-Zu in die Berge um zu trainieren und besaß von da an keine tragende Rolle mehr am Geschehen.

Als Boo die gesamte Menschheit vernichtet, gelingt es ihm und Chao-Zu zwar zu überleben, jedoch kann ihn der Dämon mit nur einem Schlag außer Gefecht setzen. Anschließend zieht er sich mit Chao-Zu wieder zurück.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.