Fandom


Radditz-1-

Radditz

Radditz ist einer der letzten reinrassigen Saiyajin und der ältere Bruder von Son-Goku. Zudem kämpfte er eine Zeit lang neben Nappa und Vegeta für Freezer. Er ist der erste Gegner, mit dem es Son Goku in Dragonball Z zu tun bekommt. Außerdem ist Radditz derjenige, der die Freunde und Leser über die wahre Herkunft seines Bruders aufklärt.

Radditz erscheint fünf Jahre nach dem 23. Großen Turnier auf der Erde und steht erst Piccolo gegenüber. Der wahre Grund für den Besuch auf der Erde ist sein Bruder Kakarott. Der ist mit seinem Sohn gerade bei seinem Alt-Meister Muten-Roshi. Radditz kommt ihn besuchen und will von seinem Bruder erfahren, warum er den Planeten nicht zerstört habe und von seiner Aufgabe berichtet hätte. Dabei muss Son Goku erfahren, wer er wirklich ist. Er hat Schwierigkeiten das zu glauben, deshalb erzählt Muten-Roshi die Geschichte, die ihm Son Gokus Großvater Son Gohan erzählte: Er habe mal ein Kind gefunden, welches ihm Kummer bereitete, weil es sehr aggresiv war. Eines Tages fiel das Kind in die Schlucht und verletzt sich lebensgefährlich am Kopf. Hierbei handelte es sich um Son Goku. Dies war wahrscheinlich der Grund, warum er seine Aufgabe vergaß.




Als Son-Goku sich weigert, sich Radditz anzuschließen, entführt dieser seinen Sohn und droht ihn umzubringen, sollte Son Goku nicht bis zum nächsten Tag 100 Menschen töten und die Leichen am Kame House aufstapeln. Doch Son Goku suchte lieber den direkten Kampf und verbündet sich mit seinen früheren Erzfeind Piccolo. Zusammen können sie Radditz lokalisieren und sich ihm stellen. Nach einem kurzen Gespräch, greift Radditz an und kann mit seinem Tempo seine Gegner verunsichern. Sofort misst er die Kampfkraft von Goku und Piccolo und findet heraus, dass diese der beiden enorm ist. Radditz bleibt jedoch siegessicher und wartet ab, bis er angegiffen wird. Als dies passiert, kann er immer wieder ausweichen und einen Gegenangriff starten. Piccolo bemerkt sofort, dass er und Goku auch mit vereinten Kräften keine Chance haben. Piccolo, der kurz zuvor seinen Arm verloren hat, weiß, wie er Radditz vernichten könnte: Mit einer Höllenspirale. Um aber so eine Attacke auszuführen braucht Piccolo ein paar Minuten Zeit, damit er seine Kraft sammeln kann. Son-Goku ist einverstanden und greift Radditz frontal an. Dieser hat es äußert schwer, Radditz hinzuhalten. Um dies zu ändern schießt Son-Goku ein Kamehameha auf Radditz, welches er mit nur einer Hand stoppen kann. Radditz schwört Rache und attackiert Goku mit einer Ki-Attacke. Dieser wird getroffen und fällt zu Boden. Bevor aber Son-Goku getötet wird, setzt Piccolo seine Höllenspire ein. Mit dieser Attacke, kann er zwar Radditzs Schulter verletzen, doch aufhalten kann er diesen nicht. Goku sitzt nun in der Patsche und Piccolo kann nicht dazwischen kommen. Erst als Son Gokus Sohn Son-Gohan einen Wutanfall bekommt und Radditz angreift. Da ihm die Rippen gebrochen wurden, können die beiden ihn in Schach halten. Son Goku hält Radditz fest und Piccolo durchbohrt beide mit seiner Höllenspirale. Radditz erzählt aber noch über die Ankunft zweier anderer Saiyajin, die in einem Jahr zur Erde kommen und sie zerstören werden. Danach tötet Piccolo, Radditz in einem Wutanfall.

Seine Kampfkraft beträt 1.500.

Radditz heißt auf Deutsch Radieschen.







Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.